Die MOPO24 Dresden (Morgenpost Sachsen GmbH) hat uns im Juli 2014 mit der Planung und Realisierung
des „MOPO24 Studios“ in den neu konzipierten Räumlichkeiten der Morgenpost in Dresden beauftragt.

Innerhalb von zwei Monaten erfolgte die gesamte Projektumsetzung. Nach gemeinsamer Anforderungsaufnahme und Besichtigung begann die Planung der gesamten Infrastruktur, baulichen Veränderungen
und der zu verwendenden Kamerasysteme. Die Beschaffung der gesamten Licht und Filmtechnik übernahmen wir
und führten vor dem Einbau die Funktionstests durch.

Nach Abschluss des Rohbaus und Innenausbaus durch die Hausarchitekten/Haustechnik konnte die spezielle Bluescreenfarbe HC330 aufgetragen werden. Der Einbau der Schallschutz-Systeme (Akkustik Diffuser), Studiobeleuchtung und Filmtechnik war innerhalb von einer Woche abgeschlossen. Die Schnittsysteme wurden durch die Systemtechnik von DD+V gestellt (Dresdner Verlagshaus Technik GmbH).

Durch den Einsatz moderner Tageslicht LED Flächenleuchten von F&V und KinoFlow Systemen entsteht auch bei langer Betriebszeit keine unangenehme Hitze. Alle verbauten Traversen und Lampenaufhängungen sind TÜV Zertifiziert und entsprechen den aktuellen Unfallverhütungsvorschriften.

„Wir werden in dem Studio verschiedene Formate für MOPO24 abdrehen“, sagt Morgenpost-Chefredakteur Robert Kuhne. „Vom schnellen Interview mit einem Gesprächsgast, bis hin zu selbstmoderierten Technik- und Lifestyle-Channels. KNITTERFISCH hat uns da die perfekten Voraussetzungen geschaffen. Mit Teleprompter, Schnittplatz etc.”

Aufgezeichnet wird direkt auf einem leistungsstarken Schnittrechner über SDI Signal durch Decklink Studio 4k Karten mit LiveKey Funktion. Die eingesetzte und erst kürzlich vorgestellte Blackmagic Studio Camera HD ist die derzeit kleinste Broadcast-Filmkamera mit dem weltweit größten Suchermonitor und somit ideal für das Studio.

mopo24-studio-1

mopo24-studio-3

mopo24-studio-5

mopo24-studio-2

mopo24-studio-4

 

mopo24-studio-6

 

mehr Fotos auf unserer Facebook Seite